Pfarrei-Fest

 

Anstatt des geplanten grossen Pfarreifestes zum 50-jährigen Geburtstag der Pfarrei St. Michael finden am Wochenende vom 12. und 13. September kleinere Feierlichkeiten mit Turmweihe, Gottesdiensten, Apéros, Foto-Ausstellung, Weinverkauf und einer Überraschung statt.  

Eigentlich war anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Pfarrei St. Michael ein grosses Pfarreifest mit Jugendfest, offiziellem Festakt, Konzerten und vielen weiteren Aktivitäten geplant gewesen. Dieses wird nun auf nächsten Sommer verschoben. „Denn wir befürchten, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation keine richtige Feststimmung aufgekommen wäre“, sagte Anne-Catherine de Loë, Präsidentin des Pfarreirats und Verantwortliche der Arbeitsgruppe, die das Jubiläumsfest organisiert. Gefeiert wird der runde Geburtstag am vorgesehenen Datum trotzdem, einfach in einem bescheideneren Umfang.

Die neuen Glocken läuten zum ersten Mal

50 Jahre lang mussten die Angehörigen der Pfarrei St. Micheal auf ihren Glockenturm warten. Nun ist dieser gebaut und am Samstag, 12. September, um 17.50 Uhr erklingen die vier neuen Kirchenglocken zum allerersten Mal. Zuvor, um 17.45 Uhr, wird Pfarreiadministrator Luis Capilla den neuen Kirchturm weihen und um Gottes Segen bitten. Der neue Turm ist auch ein Geschenk für die künftigen Generationen, weshalb es kein Zufall ist, dass die erste Messe, die mit den neuen Glocken eingeläutet wird, ein Jugendgottesdienst ist. Dieser beginnt um 18 Uhr unter musikalischer Mitwirkung der Two Steps. Ab 19 Uhr servieren die Jugendlichen einen Apéro, bei dem sie für ein Hilfsprojekt in Sri Lanka sammeln, und die Mädchen-Tanzgruppe roundabout für Unterhaltung sorgen wird.

Ausgestellte Fotos und Erinnerungen

Beim Besuch der Ausstellung mit Fotos und kurzen Filmen im Pfarreizentrum kann man noch einmal die Höhepunkte des Jubiläumsjahrs Revue passieren lassen: der Bau des Turms, die spannende Herstellung der vier Glocken, der Aufzug der Glocken usw. Gezeigt wird ausserdem ein Rückblick auf die Pfarreigeschichte mit alten Dokumenten und Fotos aus den letzten fünf Jahrzehnten, die von den Pfarreiangehörigen zusammengetragen wurden.

Am Sonntag, 13. September, läuten die Glocken um 9.50 Uhr den Festgottesdienst mit Musik von Katja Sager und Noëlle Grübler ein, parallel dazu findet ein Kindergottesdienst statt. Beim anschliessenden Apéro ab 11 Uhr ergreifen Architekt Pierre Ilg und Kirchenpflegepräsident Hanspeter Kündig das Wort für kurze Festansprachen bevor auf alle Anwesenden noch eine bunte Überraschung wartet.

An beiden Tagen wird der St.-Michaels-Jubiläumswein verkauft: je ein ausgezeichneter Weiss- und Rotwein aus dem Wallis zum Preis von 25 Franken pro Flasche. Denn erhielt die Pfarrei vor 50 Jahren selber Spenden für den Bau der Kirche, möchte sie nun etwas zurückgeben und mit dem Erlös aus dem Weinverkauf eine finanziell weniger gut gestellte Kirchgemeinde in der Schweiz unterstützen.