Und der Ostergarten öffnet doch noch!

Die Fastenzeit und Ostern sind vorbei – doch die Geschichte der Hoffnung, die Zuversicht, dass auf eine dunkle Phase das helle Licht und das Eintauchen ins Leben folgen, ist in Zeiten der Corona-Krise aktueller denn je. Deshalb wird der Ostergarten der Pfarrei St. Michael seine Türen doch noch öffnen und vom 2. Juni bis am 10. Juli Führungen in Kleinstgruppen anbieten.

Als das öffentliche und kirchliche Leben auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie praktisch zum Erliegen kam, betraf das auch den Ostergarten, das erste grosse Projekt im Rahmen der 50-Jahr-Feierlichkeiten der Pfarrei St. Michael. Der mit viel Engagement und Liebe zum Detail von über zwei Dutzend Freiwilligen und über 50 Schülern in unzähligen Arbeitsstunden gestaltete Passionsweg in der Kirche und den Räumlichkeiten des Pfarreizentrums blieb für die Öffentlichkeit geschlossen. Über 500 Anmeldungen waren für die geplanten Führungen eingetroffen – die Mitarbeiterinnen des Pfarreisekretariats mussten allen Teilnehmenden absagen. «Das ist zwar sehr schade, aber wir durften bei dem Projekt in- und ausserhalb der Pfarrei ein so starkes Gemeinschaftsgefühl erleben, das alleine war die Mühe wert», sagt Christina Stahel, die zusammen mit Angelika Häfliger, Gabi Bollhalder und Ute Felder das Projektleitungsteam bildet.

Mit Mundschutz, Distanz und in 4er-Gruppen

Da die Passionsgeschichte aber selber das beste Beispiel von erfüllter Hoffnung ist, wurde der Ostergarten nicht abgebaut, damit er – sobald es die Corona-Situation zulässt – doch noch eröffnet werden kann.

Diesen Zeitpunkt sieht das Seelsorgeteam jetzt, wo der Lockdown schrittweise wieder aufgehoben wird, gekommen und plant, den Ostergarten an Pfingsten zu eröffnen. Die geplanten Führungen werden ab Dienstag, 2. Juni, bis am 10. Juli angeboten. Dies selbstverständlich unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsvorschriften: die Anzahl Teilnehmer pro Führung werden auf vier Personen beschränkt, so kann der Mindestabstand von zwei Metern gut eingehalten werden. Die Besuchenden werden ausserdem aufgefordert, einen Mundschutz zu tragen, entweder den eigenen oder einen von der Kirche zur Verfügung gestellten.

Die neuen Termine sind online

Die emotionale Zeitreise durch den Ostergarten nimmt die Besuchenden mit durch die letzten Stationen von Jesus Christus auf dieser Erde bis hin zur Auferstehung. Dieser Weg vom Dunkel ins Licht, von den Abgründen tiefster Verzweiflung hin zum hoffnungsvollen Neuanfang und dem Eintauchen in die Fülle des Leben, ist angesichts der Corona-Pandemie aktueller denn je – und wird deshalb auch Menschen berühren, die mit der Kirche «nichts am Hut haben» und in der aktuellen Krise nach Antworten suchen. Terminvereinbarungen für die Führungen zwischen dem 2. Juni und dem 10. Juli können ab sofort persönlich im Pfarreisekretariat, telefonisch oder per E-Mail vorgenommen werden. Flyer zum Ostergarten liegen in der Kirche und im Pfarreizentrum auf.

Ostergarten
2. Juni bis 10. Juli 2020
Führungen nach Anmeldung
Pfarreizentrum Dietlikon
Telefon 044 833 08 88

Download:
Offene Termine