Zeichen der Hoffnung

Jeweils donnerstags bis am Gründonnerstag Abend soll die Schweiz leuchten: Die Bischöfe und die reformierte Kirche rufen auf, jeden Abend im Fenster Kerzen anzuzünden.

Um 20 Uhr soll jeder und jede eine oder mehrere Kerzen zu Hause aber auch draussen gut sichtbar anzünden – als ein Zeichen der Verbundenheit, Gemeinschaft und Hoffnung. Dazu haben letzte Woche die Schweizer Bischofskonferenz SBK und die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS in einer gemeinsamen Botschaft aufgerufen. Auch für ein Gebet in den eigenen vier Wänden setzte sich Bischof Felix ein – für die am Virus Erkrankten, für die im Gesundheitswesen Arbeitenden und für alle Menschen, die angesichts der aktuellen Lage zu vereinsamen drohen.

Download: Gebet